Difference between revisions of "Fischfang am Rhein (LFS00689)"

Line 30: Line 30:
 
ZT: freut sich der Fischer. /  
 
ZT: freut sich der Fischer. /  
 
Fische werden von Hand aus dem Netz geholt (nah).
 
Fische werden von Hand aus dem Netz geholt (nah).
 +
|Contexte_et_analyse_en=In 1987, the "International Commission for the Protection of the Rhine" (ICPR) adopted the "Salmon 2000 Project", which was intended to make salmon native to German rivers. One success was that the water quality of the river could be greatly improved. The first restoration measures, such as the removal of hiking obstacles, were initiated. The goal of the successor project "Salmon 2020" are salmon populations that can be preserved in the Rhine itself. The salmon is again occasionally found in the Rhine and its inlets. But it will take decades before there are even self-reproducing salmon populations. At the moment, hundreds of thousands of young salmon are exposed annually, of which only a fraction returns. Salmon and spawning grounds were found again in 2011 in the Baden-Württemberg rivers Kinzig, Alb and Murg. There are currently 36 different fish species in the Rhine, of which 25 are considered native fish for the Rhine. 11 are atypical, alien species that have come mainly by exposure to the Rhine and reproduce here in part. The catfish is such an example, it proliferates very strong. In order to fish on the Rhine today, you need two important documents: a fishing license issued by the municipalities or the lower fisheries authority and a previously filed state fishery examination. In addition, you need a fishing license for the respective Rhine waters section.
 +
Kay Hoffmann
 
|Contexte_et_analyse_de=Der Rhein galt bis in das 20. Jahrhundert als wichtigster und größter Lachsfluss Europas. Der Lachs laichte in den Zuflüssen des Rheins, und war so verbreitet, dass er als Essen der armen Leute galt. Überhaupt gab es große Fischvorkommen im Rhein und entsprechend viele Berufsfischer, die sich auf Traditionen bis zurück ins frühe Mittelalter berufen konnten. Zu den typischen im Rhein heimischen Fischen zählen Aal, Barbe, Brassen, Döbel, Flussbarsch, Karausche, Karpfen, Kaulbarsch, Lachs, Nase, Rapfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schneider, Ukelei, Wels und Zander. Der Film zeigt die traditionelle Fischerei mit Netzen, und in den Zwischentiteln bezeichnet er dies als alte Tradition, die die ‚germanischen‘ Nachfahren bis heute im Rhein praktizieren. Das Hebenetz, auch Daubel genannt, ist ein Fischernetz, das von einem Boot zum Fang auf den Flussgrund abgesenkt und nach einiger Zeit wieder aufgehoben wird, wobei die gerade über dem Netz befindlichen Fische im Netzsack gefangen werden. Das Langgarn ist ein rund 50 Meter langes Netz, mit dem man weite Gebiete abfischen kann, wie es im Film in einem Baggersee gezeigt wird.
 
|Contexte_et_analyse_de=Der Rhein galt bis in das 20. Jahrhundert als wichtigster und größter Lachsfluss Europas. Der Lachs laichte in den Zuflüssen des Rheins, und war so verbreitet, dass er als Essen der armen Leute galt. Überhaupt gab es große Fischvorkommen im Rhein und entsprechend viele Berufsfischer, die sich auf Traditionen bis zurück ins frühe Mittelalter berufen konnten. Zu den typischen im Rhein heimischen Fischen zählen Aal, Barbe, Brassen, Döbel, Flussbarsch, Karausche, Karpfen, Kaulbarsch, Lachs, Nase, Rapfen, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Schneider, Ukelei, Wels und Zander. Der Film zeigt die traditionelle Fischerei mit Netzen, und in den Zwischentiteln bezeichnet er dies als alte Tradition, die die ‚germanischen‘ Nachfahren bis heute im Rhein praktizieren. Das Hebenetz, auch Daubel genannt, ist ein Fischernetz, das von einem Boot zum Fang auf den Flussgrund abgesenkt und nach einiger Zeit wieder aufgehoben wird, wobei die gerade über dem Netz befindlichen Fische im Netzsack gefangen werden. Das Langgarn ist ein rund 50 Meter langes Netz, mit dem man weite Gebiete abfischen kann, wie es im Film in einem Baggersee gezeigt wird.
  

Revision as of 13:28, 25 November 2019


Fischfang am Rhein
Warning[1]

Abstract


Historisches Fischen am Rhein mit Daubelnetz und Langgarn.

Description


ZT: Die germanischen Nachfahren fischen im gleichen Rhein... / Fischer spannen ein Netz. / ZT: Die Fischerei ist ein uraltes Gewerbe. / Netz wird im Fluss versenkt. ZT: Auf dem Altrhein wird "gedaubelt". / Netz wird hochgezogen, ein einzelner Fisch zappelt im Netz, Netz wird mehrmals hochgezogen, meistens ist es leer. TC: 10:06:43 ZT: Bei niederem Wasserstand wird mit dem Langgarn gefischt. / Fischer staken im Boot auf einem Nebenarm des Rheins, werfen langes Netz rings um den See aus. Die Fischer stellen sich ins knietiefe Wasser und ziehen das Netz zusammen. TC: 10:12:03 ZT: Wenn es ordentlich zappelt... / Zappelnde Fische im Netz, werden von Hand aus dem Netz geholt. ZT: freut sich der Fischer. / Fische werden von Hand aus dem Netz geholt (nah).


Metadata

Reference / film number :  LFS00689
Date :  1938
Coloration :  Black and white
Sound :  Mute
Running time :  00:12:50
Reel format :  16 mm
Genre :  Documentary
Archive :  Haus des Dokumentarfilms

Context and analysis


In 1987, the "International Commission for the Protection of the Rhine" (ICPR) adopted the "Salmon 2000 Project", which was intended to make salmon native to German rivers. One success was that the water quality of the river could be greatly improved. The first restoration measures, such as the removal of hiking obstacles, were initiated. The goal of the successor project "Salmon 2020" are salmon populations that can be preserved in the Rhine itself. The salmon is again occasionally found in the Rhine and its inlets. But it will take decades before there are even self-reproducing salmon populations. At the moment, hundreds of thousands of young salmon are exposed annually, of which only a fraction returns. Salmon and spawning grounds were found again in 2011 in the Baden-Württemberg rivers Kinzig, Alb and Murg. There are currently 36 different fish species in the Rhine, of which 25 are considered native fish for the Rhine. 11 are atypical, alien species that have come mainly by exposure to the Rhine and reproduce here in part. The catfish is such an example, it proliferates very strong. In order to fish on the Rhine today, you need two important documents: a fishing license issued by the municipalities or the lower fisheries authority and a previously filed state fishery examination. In addition, you need a fishing license for the respective Rhine waters section. Kay Hoffmann

Bibliography


CIOC Mark, Der geopferte Rhein. In: http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/geschichte-im-fluss/142042/der-geopferte-rhein MERTENS Marion, KÜRY Daniel, Historische Lachsfangmethoden am Hochrhein und Oberrhein. In: Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaften bei Basel, 14/2013, S. 21-38. WIKIPEDIA: https://de.wikipedia.org/wiki/Rheinbegradigung TULLA Johann Gottfried, Über die Rektifikation des Rheins, von seinem Austritt aus der Schweiz bis zu seinem Eintritt in das Großherzogthum Hessen, C.F.Müller, Karlsruhe, 1825



  1. This film analysis is still in progress. It may therefore be incomplete and contain errors.